Fairplay-Tour erstmals an der Gemeinschaftsschule an der Saarschleife

von Schulleitung

Am 20. Juli war die Gemeinde Mettlach erstmals Etappenort der Fairplay-Tour der Großregion, bei der ca. 150 junge Menschen und ihre Betreuerinnen und Betreuer eine Strecke von rund 530 km zurücklegen und dabei Spenden für einen guten Zweck sammeln. Bei dieser Tour lernen die Teilnehmer, was es heißt, sich gegenseitig zu helfen, manchmal auch aufeinander angewiesen zu sein und sich für andere zu engagieren. Der Erlös der 23. Fairplay-Tour unterstützt in diesem Jahr ein Schulbauprojekt in Ruanda. An der Gemeinschaftsschule an der Saarschleife wurden die Gäste untergebracht und versorgt.

Die Gemeinde Mettlach war der 5. Etappenort der Tour. Von Birkenfeld kommend stärkten sich die Teilnehmer mittags in Mettlach, bevor es dann bis zum Ziel am Cloef-Atrium nochmals richtig anstrengend wurde. Hier wurden Sie von Sportminister Jost, Bürgermeister Kiefer sowie zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus empfangen. Einen besonderen Applaus bekam die Teilnehmergruppe der Gemeinschaftsschule an der Saarschleife. Die sechs Sportlerinnen und Sportler [Lea, Matteo, Maik, Tim, Aimée und Gabriel] waren mit ihrem Betreuer Daniel Hoffeld mit dabei und führten das Fahrerfeld auf ihrer Heimetappe an.

Der anschließende Besuch auf dem Baumwipfelpfad war dann im wahrsten Sinne des Wortes ein besonderer Höhepunkt, der die Sportlerinnen und Sportler begeisterte.

Für die Übernachtung stand die Turnhalle der Gemeinschaftsschule an der Saarschleife bereit. Der Förderverein und die Elternvertretung umsorgten die Gruppe beim Abendessen und beim Frühstück. Alles war perfekt vorbereitet und so ernteten die Helferinnen und Helfer einen dicken Applaus für ihre Arbeit. Pünktlich um 9.00 Uhr wurden das Fahrerfeld und der Tross dann von allen Schülerinnen und Schülern verabschiedet. Um 14.30 Uhr traf die Gruppe in Trier bei der europäischen Sportakademie ein.

Zurück